Notfall Anton

Hallo ihr Lieben, ich möchte euch mitteilen, dass die Registrierung ab sofort im Forum nicht mehr möglich ist. Der größte Teil der Leute, die sich im Forum anmelden, haben sich nie wieder gemeldet, weder per Email noch im Forum eine Vorstellung hinterlassen. In dringend Fällen, könnt ihr gerne Benutzer empfehlen und mich persönlich anschreiben. Für diese kann ich je nach Bedarf kurzfristig die Registrierung freischalten. Ansonsten wird das Forum nur noch für die User, die es noch regelmäßig benutzen, in dieser Form bestehen bleiben, da ich weiß, dass es noch ein paar treue Anhänger gibt, die das Forum sehr gerne besuchen und daher möchte ich das Forum nicht vollständig schließen. Ich wünsche euch weiterhin eine schöne Zeit. Liebe Grüße Bea
  • Anton, 1,5 Jahre
    Notfall - Notfall - Notfall


    Anton!!!


    Ein verunsicherter Jungrüde sucht kompetenten zuverlässigen Zweibeiner!


    Manche Hunde haben in wenigen Monaten schon mehr erlebt, als gut ist für ihre kleine Seele!


    Anton kam am 20.09.2004 auf die Welt. Schnell musste er lernen, dass ein gehörloser Hund eher als Belastung verstanden wird, den man bei nächster Gelegenheit weiter gibt. Nachdem er in seinen ersten 14 Lebenswochen bereits durch 4 Hände ging kam er endlich zu einem Ehepaar, wo er sich zuhause fühlen konnte.


    Das ganze Hin und Her vom Welpenalter an hat Anton sehr verunsichert!
    Er ist ein Hund, der gerne schmust, ganz eng an geliebte Personen heranrobbt und so dicht wie möglich kuscheln möchte.
    Aber er ist auch ein Hund, der in verschiedenen Situationen zugeschnappt hat, ohne dass die anwesenden Personen einen Grund für dieses Verhalten erkennen konnten. Um kein Risiko einzugehen, bekommt Anton zurzeit einen Maulkorb auf wenn Besuch kommt.


    Anton braucht jemanden, bei dem er zur Ruhe kommen kann! Jemanden, wo es einen klaren Tagesablauf gibt, möglichst keine anderen Haustiere und auf keinen Fall Kinder sind. Ausnahme: Eine souveräne ältere Hündin die Anton zeigt dass nichts so heiß gegessen wird wie es gekocht wurde. Der neue Besitzer sollte Erfahrung und Ruhe im Umgang mit Hunden mit Vergangenheit besitzen.


    Anton benötigt wie alle gehörlosen Hunde klare und eindeutige Handzeichen, von denen er viele schon versteht und auch gut befolgt. Insgesamt muss an seiner Erziehung aber noch weiter gearbeitet werden. Er ist verträglich mit anderen Hunden, es überfordert ihn jedoch wenn er mit anderen Hunden seine Menschen teilen soll, da er gern im Mittelpunkt stehen mag.
    Das allerwichtigste für Anton ist dass er Zeit bekommt, um Vertrauen aufbauen zu können und dabei auch die Hilfe erhält die er benötigt!


    Da sein Lieblingsmensch nun ins Krankenhaus muss und einem solchen Jungspund, der viel Bewegung und Beschäftigung benötigt, auch hinterher nicht so schnell gerecht werden kann, suchen wir nun einen Zweibeiner für Anton.


    Da die Zeit sehr drängt käme auch eine erfahrene Pflegestelle ohne Kinder und Hunde in Frage.



    Wenn Sie diesem armen Tropf helfen können melden Sie sich bitte unter:


    Dalmatinerhilfe e.V.
    Claudia Seidel oder Andreas Flemming
    Email: info@dalmatinerhilfe.de
    Telefon: 04102-208 542 und 03931-718 353
    www.dalmatinerhilfe.de


    Gruß
    Nanni & Bahati
    Neo, Tommy und Lady tief im Herzen! Wir werden uns wieder sehen und bis dahin bleibt ihr unvergessen.

  • Der arme süße Kerl!!


    Hoffentlich findet er bald ein neues zu Hause und kann dort auch endlich zur Ruhe kommen und richtig aufleben! Wäre ihm zu wünschen!! Wir drücken die Daumen!!


    Lieben Gruß
    Nadine und Daiko

  • Himmel Hilf!


    Ich hatte ihn damals schon im Auge gehabt als er bei Dalmatiner-In -Not auf der Seite stand. Ich finde ihn wunderwunderschön......meine Güte - was haben die vielen Wechsel aus ihm gemacht.....! Armer schöner Junge, es zerreist mir das Herz ihn so zu sehen.


    Ich hoffe und wünsche das er nun endlich in kompetente Hände kommt , wo er all das lerenen kann was er benötigt um sicher und selbstbewusst durch sein Leben zu gehen, mit ganz viel Liebe und Verständnis....

  • Hallo Rabea,


    als er das letzte mal eingestellt war, konnte er ja doch bei seiner Familie bleiben, aber nun muss Anton dort weg.


    Er tut mir sehr leid und ich hoffe das wir bald jemand finden, der ihm einfach die Ruhe vermitteln kann und die Sicherheit, die er braucht.

    Gruß
    Nanni & Bahati
    Neo, Tommy und Lady tief im Herzen! Wir werden uns wieder sehen und bis dahin bleibt ihr unvergessen.

  • Mensch, der arme Kerl,


    verstehe nicht, warum Menschen einem Tier so was antun und sich dann wundern, wenn er irgendwann einmal zuschnappt.


    Wenn ich überlege, wie lange wir an dem Thema "Hund" gegrübelt haben, länger als über ein Kind nachzudenken.


    Gruß Heike

    Viele Grüße von Heike mit Livi und Cash


    ♡♡♡ Kimba und Atlanta für immer in unseren ♡♡♡

  • Hallo


    ich war bei Anton leider kann ich ihn auch nicht aufnehmen.
    Er kann nicht lange und mit anderen Hunden alleine bleiben. Er hat die dumme Angewohnheit umzudekorieren.
    Er könnte auch zu einem ruhigen, souveränenn Rüden, da er auch mit Rüden verträglich ist.
    Dann muß er dringend tierärztlich untersucht werden, was seine jetzigen Besitzer bisher nicht für nötig befunden hatten. Sie sehen udn wollen nicht sehen, das er krank ist. Daher braucht er auch dringend Ruhe.


    Anton bei meinem Mann total releaxt:


    udn er bei mir:

  • Hallo Nicole,


    puuuuhhhh - da kommen mir ja fast die Tränen! Ich denke er ist eigentlcih ein Traumhund, wenn ich das so lese, aber ich denke auch er benötigt einen super ruhigen Platz mit festem tagesablauf, so wie Ihr ja auch schon geschrieben hattet. Wenn ich mir dann ansehe wie er sich bei Dir und Deinem Mann ankuschelt..... *schluck*


    Warum denkst Du, das er krank ist? Wegen der Verhaltensauffälligkeit?


    Ich drücke die Daumen das er ganz schnell was wirklich kompetentes findet!

  • Er haart das es nicht mehr normal ist und vom Gesicht sieht er krank aus. Dann hat er zwei Verletzungen an den Ohren, die sind ungefähr 2-3 Monate alt und immer noch nicht richtig verheilt. Leider weiss keiner wo die herkommen.
    Er hat was, dass weis ich. Ich hatte mit dem Besitzer schonmal vor gut 3 Wochen KOntakt gehabt, da hate er mir sein Leid mit Anton geklagt udn ich riet schon dringend ihn untersuchen zu lassen, da es eher auf Krankheit schliessen läßt, aber er steht auf dem Standpunkt der Hund ist gesund.
    Mein Mann ist auch total elend zumute. Wir lieben diesne Hudn udn hätten ihn damals auch behalten, wenn die Leute es gewollt hätten, aber bei uns hat er die Ruhe nicht und wir hätten auch nicht die benötigte Zeit für ihn.
    Ich könnte die Wände hoch gehen, bei dem Gedanken nicht helfen zu können.
    Er ist ein toller Hund :rolleyes:

  • Hallo,
    ich hoffe Ihr findet eine gute Stelle für Anton.Ich kann bei sowas nicht an mir halten,deshalb kommen mir gleich die Tränen.Leider bin ich ein mensch der aus dieser Traurigkeit nicht mehr so schnell rauskommt.
    Und leider kann ich Ihm die Ruhe nicht geben,habe zwar keine Kinder aber zwei Hunde und zwei katzen.
    ich drücke dem Anton beide daumen und 16 Pfoten noch dazu.





    Niemand begreift zuwas der mensch alles fähig ist,und ich am allerwenigsten.

  • Hallo Nicole,


    schön das du Anton besucht hast, man sieht das er Euch immer noch total lieb hat.


    Mir tut das mit Anton alles sehr leid.


    Die Verletzung an den Ohren, falls es immer noch dieselbe ist, hatte er damals, weil er sich die Ohren aufgeschlagen hat, hatte ich bei meinem letzten Besuch gesehen.

    Gruß
    Nanni & Bahati
    Neo, Tommy und Lady tief im Herzen! Wir werden uns wieder sehen und bis dahin bleibt ihr unvergessen.

  • Hallo Nanni,


    es sind immer noch dieselben, aber nicht von aufgeschlagenen Ohren. Das mach mir vor. Wobei ich mir nicht vorstellen kann wie es passiert sein könnte, da beiden Seiten die gelcihen Stellen ?(

  • Hallo Nicole,


    sorry das ich dir wiedersprechen muss, aber ich weiß wie es damals dazu gekommen ist, Anton hat wie du weißt schon lange eine Ohrenentzündung die auch immer wieder behandelt wird, er hatt sich in der einen Nacht die Ohren so geschlagen, auch gekratzt, das sie angefangen haben zu bluten, aber vielleicht sprechen wir beide auch nicht über dasselbe.

    Gruß
    Nanni & Bahati
    Neo, Tommy und Lady tief im Herzen! Wir werden uns wieder sehen und bis dahin bleibt ihr unvergessen.

  • meine laienhafte meinung dazu ist, dass ich gern mal sehen möchte, wie sich ein hund, zwei exakte wunden beim ohrenschütteln holen kann.
    ABER
    hier geht es nicht um die verletzungen!


    anton soll endlich vermittelt werden.
    und darauf solltet ihr euch vielleicht mal konzentrieren, statt "ich weiß was besser als du" zu spielen.

  • Hey, seid friedlich, sonst sperr ich Euch in den Zwinger!


    Anton tut wohl allen hier leid. Ich habe nun für deratige Notfälle eine neue Seite ins Leben gerufen: Pflegestellen gesucht!


    Denn mit mehr Zeit Dank guter Pflegestelle läßt sich sicher ein Zuhause finden.
    Grüße,
    Nina

  • Hallo Nina,


    ne Zwinger ist nicht nötigt.


    Gute Idee eine solche Seite ins Leben zu rufen, ich hoffe ganz doll, das Anton bald jemanden findet und die gesundheitliche Sache wird sicherlich auch in den nächsten Tagen geklärt werden.

    Gruß
    Nanni & Bahati
    Neo, Tommy und Lady tief im Herzen! Wir werden uns wieder sehen und bis dahin bleibt ihr unvergessen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von NanniNeo ()

  • Hallo,


    wollte hier auch noch mal das Update zu Anton reinstellen:


    Wir benötigen ein wenig finanzielle Hilfe bei der Entfernung des Maulkorbes bei Anton!



    Anton trägt einen Maulkorb und ist damit sehr unglücklich.
    Wir wollen ihm helfen, dass er den Maulkorb schnell los wird.
    Damit alle Leser und Leserinnen wissen, wer Anton ist, warum er einen Maulkorb trägt und wie ihm geholfen werden kann; ein kleiner Überblick, über Antons Leben und seine mögliche Zukunft:


    Manche Hunde haben in wenigen Monaten schon mehr erlebt, als gut ist für ihre kleine Seele!


    Anton kam am 20.09.2004 auf die Welt. Schnell musste er lernen, dass ein gehörloser Hund eher als Belastung verstanden wird, den man bei nächster Gelegenheit weiter gibt. Nachdem er in seinen ersten 14 Lebenswochen bereits durch 4 Hände ging kam er endlich zu einem Ehepaar, wo er sich zuhause fühlen konnte.


    Das ganze Hin und Her vom Welpenalter an hat Anton sehr verunsichert!


    Er ist ein Hund, der gerne schmust, ganz eng an geliebte Personen heranrobbt und so dicht wie möglich kuscheln möchte.
    Aber er ist auch ein Hund, der in verschiedenen Situationen zugeschnappt hat, ohne dass die anwesenden Personen einen Grund für dieses Verhalten erkennen konnten.
    Um kein Risiko einzugehen, bekommt Anton zurzeit einen Maulkorb auf, wenn nicht die ganze Konzentration für ihn da sein kann.
    Da sein Lieblingsmensch nun ins Krankenhaus muss und einem solchen Jungspund, der viel Bewegung und Beschäftigung benötigt, auch hinterher nicht so schnell gerecht werden kann, suchen wir nun einen Zweibeiner für Anton.


    Um die Zeit bis zur Vermittlung sinnvoll zu "überbrücken" darf Anton nun in einer Hundeschule alle Dinge in Ruhe lernen, die ihm das Zusammenleben mit Zwei- und Vierbeinern erleichtern werden.
    In erster Linie wird daran gearbeitet, dass dieser "doofe" Maulkorb nicht mehr nötig ist.
    Es gibt eine Interessentin, die schon jetzt in die Aus- und Weiterbildung von Anton mit einbezogen wird.
    Sollte es auf Grund, der schon vorhandenen Hunde keine Möglichkeit geben, dass die Interessentin Anton übernimmt, dann ist die Zeit nicht verloren, sondern sinnvoll im Sinne von Anton verwendet worden.


    Für die Unterbringung und die Schulung von Anton in der freundlichen, kompetenten und offenen Hundeschule benötigen wir ein wenig finanzielle Unterstützung.


    Gedacht ist hier an eine kurzfristige Ausbildungspatenschaft in selbstbestimmter Höhe.


    Wer Interesse hat sich an der schnelle Abnahme des Maulkorbs von Anton finanziell zu beteiligen, melde sich bitte bei:
    Email: info@dalmatinerhilfe.de
    Telefon: 04102-208 542 und 03931-718 353


    Gruß
    Nanni & Bahati
    Neo, Tommy und Lady tief im Herzen! Wir werden uns wieder sehen und bis dahin bleibt ihr unvergessen.

  • Hallo,


    Anton lebt nun seit 3 Monaten in seiner Pflegestelle und entwickelt sich immer weiter. Er darf dort bleiben.

    Gruß
    Nanni & Bahati
    Neo, Tommy und Lady tief im Herzen! Wir werden uns wieder sehen und bis dahin bleibt ihr unvergessen.

  • Mensch, das sind doch mal Neuigkeiten! Hut ab, diese Leute sind wirklich klasse die so viel Arbeit und Liebe in Anton investieren! :196:

    Liebe Grüße


    Bea und die Chaosdalmis --> die drei Stooges


    Unser Lucky Luke wird in unseren Herzen immer weiterleben


  • Hallo


    Na das ist doch mal ne schöne Nachricht .



    LG ANja +die Tupfenmonster