Beiträge von punzel

    Uns (als quasi Erst-HUndbesitzer) hat man im hiesigen Tierheim gleich nach dem 2. einstündigen Probe-Gassigang ohne Vorkontrolle und nach mindestens 2 vorherigen Vermittlungsversuchen der Punktemaus Laika die Pistole auf die Brust gesetz und direkt gefragt "Nehmen Sie den Hund nun oder nicht?"


    Eine Nachkontrolle (nach acht Wochen) gab´s erst, als ich eine Kollegin, die damals ehrenamtlich im TH half, darauf angesprochen habe.


    ... den Hinweis an alle Autofahrer hinterlassen, dass auch bei leichter Bewölkung und schlitz-weit offene Fenster keine Hunde in den Autos zurückgelassen werden sollen, die Autos heizen bei dieser Witterung zu sehr auf.


    Jedes Jahr das selbe Thema!


    Bini, Dein Unverständnis kann ich gut verstehen ... letztes Jahr bei der Messe in NMS waren auch mehrer solcher Deppen dabei X( ... da mussten ab morgens 11 Uhr mehrfach Besitzer unter Nennung der KFZ-Kennzeichen ausgerufen werden.

    Das bin ich auch. Bei mir sind zwei Dalmatiner und eine Ibicenca daheim. DAS sollte kein ausschlaggebender Punkt für eine Vermittlung sein, wenn die Rahmenbedingungen in Ordnung sind. Kein Hund weiß die Quadratmeteranzahl einer Villa zu schätzen.


    Tanja ...


    es ging auch nicht darum, dass das Mädel jung und die Wohnung klein war, sondern dass sich die Halterin - im Gegensatz zu Dir - ihrer wirklichen Verantwortung "mit" dem und "für" das Tier zu leben nicht bewusst war + auch nur teilweise durch Anzeigen wurde (sie hat den Hund nach nunmehr 4 Jahren wieder zurückgegeben, weil sie sich 1. von ihrem Freund getrennt und sich 2. ihre Mutter geweigert hat, mit dem Riesen auch nur über die Straße zu gehen ... 3. der Hund alt + krank geworden ist - letzteres Originalton der Mutter) ... zu dem Ganzen passte übrigens auch, dass die (Riesen)Haufen egal vor welchem Zaun bzw. welcher Pforte liegengelassen wurden - bis mir X( der Kragen geplatzt ist und ich ihr eine "beflügelte" Retour, verbunden mit viel Arbeit, angedroht habe


    Wenn ich bei Hundebegegnungen "Reißaus" nehmen oder die Leine um einen Baum wickeln muss, weil ich meinen Hund sonst nicht halten kann, fange ich doch schnellstens an, mit ihm zu "arbeiten" ... nachdem sie - nach einem Jahr! - 2x in einem Hundeverein Probe-Einzeltraining hatte kam sie nicht wieder, weil es "zu teuer" war (50,- einmalige Aufnahme- sowie 50,- Jahresgebühr) ... aber sich jeden Tag Zigaretten bis zum Abwinken und am Wochenende "Party" leisten :rolleyes:


    Eine derartige "Grundeinstellung" muss - nach meinem Verständnis - doch auch Tierheimmitarbeitern auffallen, wenn diese denn an einer artgerechten Vermittlung interessiert sind.

    Hallo, Britta!


    Erstmal: Glückwunsch zum Gesamt-Familienzuwachs und Velez zur neuen Spielgefährtin ... hoffentlich lernen wir die Maus bei einem Nordlichter-Treffen mal kennen!


    So was ähnlich Blödes ist uns damals auch mit Laika passiert: keine VK (TH ist nur 5 Minuten von uns entfernt :rolleyes: ) , nach dem 2. Gassigang wurde uns die Pistole auf die Brust gesetzt, ob wir sie am nächsten Tag mit zu uns nehmen würden ... 2 weitere Vermittlungsversuche (trotz Nachfrage!) verschwiegen ... am heftigsten war aber, dass der "milchige" Urin nicht untersucht worden ist - da sind wir selbst als Hundeneulinge gleich am ersten Tag drüber gefallen!


    In der Nachbarschaft wurde aus der "Süderstraße" einem jungen Mädel (hier in der Gegend ganztags berufstätig - ging mit dem Wuff mittags nur über die Straße zum Pieschern und dann sofort zurück, um bei Muttern zu essen) ein Riesenmix aus Schäfer/Rotti + Sonstwas in eine kleine 2-Zimmer-Wohnung vermittelt, der offensichtlich Sozialisierungsprobs hatte ... immerhin ging`s ein 1/4 Jahr gut, bis die erste Anzeige ins Haus flatterte und Maulkorbzwang auferlegt wurde.


    Da fragt man sich schon, nach welchen Kriterien einige THs ihre Schützlinge vermitteln ?(

    Das war ja ein wahrer "Chaos-Krimi" 8o ... glücklicherweise mit Happy End - da wird einem bewusst, wie schnell sich ein harmloser Gassigang in ein Fiasko verwandeln kann!


    Emily & Co wünsche ich baldiges Vergessen dieser unliebsamen Geschichte ... und Euch da unten, die Ihr viele Hebel und Helfer in Gang gebracht habt: :35:

    Habe eben mit Claudia telefoniert und uns als schnelle Not-Pflegestelle zur Verfügung gestellt :D ist ja auch nicht weit weg von Salzhausen ... und weiße Dalmihaare kenne ich auch schon =)

    Zitat

    Original von Chaosdalmatiner
    Ich schätze wir haben um die 215 Euro gesammelt. Das sind die Mitglieder die sich gemeldet haben und ein paar Mitglieder haben mir vorab schon gesagt das sie mehr gespendet haben, bei allen anderen Mitgliedern gehe ich mal, wie besprochen, von 5 Euro aus.


    Laika + Puck meinten, ich dürfte von ihrem (meinem ;) ) "Hundekonto" pro Wauzinasi 5,- EUR schicken :D